Wie man mit den HDS Systemen Musikinstrumente aufwertet

posted am: 12 November 2020

Feste und gesellschaftliche Anlässe begleitet man am besten mit einer angenehmen Musik. Neben stationären gibt es viele mobile Musikinstrumente. Mit der Einführung der HDS Systeme fanden auch zunehmend modulare Entwicklungen ihren Weg auf den privaten und professionellen Markt. Dabei handelt es sich in erster Linie um Consumer-Geräte. Diese modularen Systeme eignen sich ausgezeichnet für die Mikrofontechnik, die in der Harmonika und dem Akkordeon zum Einsatz kommt.
Die Entwicklungen werden in erster Linie von externen Musikexperten beteiligt, die sich mit ihrem Können und ihren Erfahrungen einbringen.
Professionelle Musiker legen einen großen Wert auf die Optik. Sie sorgen dafür, dass die Hersteller ihre HDS Systeme dezent in die Musikinstrumente integrieren. Auf diese Weise bleibt das ursprüngliche und klassische Design erhalten. Es gibt nur einen zusätzlichen Balance-Regler sowie ein Mute-Taster. Sie werden auf der Bassseite eingebaut, wo sie sich wohltuend in das Gesamtbild einfügen. Über diese beiden Regler kann der Musiker während des Konzerts die Mikrofonabnahme regulieren. Wer sich für den Einsatz dieser innovativen Techniken entscheidet, benötigt eine Fachwerkstatt. Die hier tätigen Experten modifizieren das Instrument und übernehmen im Anschluss die Garantie.
Doch an welcher Stelle wird die Melodie aufgenommen? Hierfür stehen der Raum unter dem Diskantdeck und der Bassteil des Instruments zur Verfügung. An diesen Stellen wird auch bei anderen Harmonikas der stilvolle Klang erzeugt. Hier liegt jedoch der Vorteil der HDS Systeme. Der nun erzeugte Ton ist auf jeden Fall vom Verdeck abhängig. Ist es undurchlässig, kommt ein dumpfer Klang zustande.
Wer seine Bass- und Diskant-Saiten getrennt voneinander aufzeichnen möchte, kann dieses sowohl regel- als auch verstellbar durchführen.
Die HDS Systeme sind mit einer überragenden und exzellenten Elektronik verbunden. Eine Auf- und Umrüstung ist jederzeit möglich. So gibt es auch verschiedene Modifikationen. Zu ihnen zählen beispielsweise HDS Pro. Midi, HDS Bass-Midi und Voll-Midi.
Große Instrumente fassen bis zu vierzehn Mikrofone, die in unterschiedlichen Größen zur Verfügung stehen. Aufgrund der Beschaffenheit der Harmonikas werden sie auf der Diskantseite verbaut, da sich hier auch alle anderen Tasten oder Knöpfe befinden. Im Einklang schwingen sie während des Spiels in einer Spezialaufhängung. Der Grund liegt in der Bauart. So können eventuelle Zusatzgeräusche im Inneren abgefedert und abgefangen werden. Die kleinsten Musikinstrumente verfügen mindestens über sieben Mikrofone.
Um das Klangbild zu optimieren, ist jedes Mikrofon mit einem Filter verbunden. So lassen sich die Oktavlagen auf dem besten Weg umsetzen. Danach erfolgt die Ausgabe über den Lautsprecher.
Nun kommen die Bassabnahmen. Die für diese Bereiche vorgesehenen Mikrofone werden über die zugehörige Frequenz geregelt und ausgeglichen. Letztlich benötigt der Musiker eine Möglichkeit, um die Lautstärke von Diskant und Basis abzugleichen. Dabei ist der Mute-Taster für die Verfügbarkeit des Pro Micro verantwortlich. Mit ihm kann man die Funktionen des Mikrofons variieren. Der Funkverkehr stellt eine weitere wertvolle Ergänzung dar.

Weitere Informationen finden Sie bei Anbietern wie Alois Bauer Harmonikas und Zubehör.

Teilen

Jetzt gibt’s was auf die Ohren!

Hallo und willkommen auf meinem Musik Blog. Ich werde hier über all die Bands und Musiker berichten, die ich gerne verfolge. Ich gehe auch gerne auf Konzerte und schreibe Berichte über die Atmosphäre und die Show selber, zu Beispiel über Set-Listen, Lichtshow und Pyro-Effekte. Ich selber spiele Gitarre und Piano. Ich werde euch hier auch Tipps geben wie man sich selber beibringt Noten zu lesen. Ich habe das geschafft, also kannst du es auch! Also, wenn du Musik in allen Facetten liebst und gerne auf dem neusten Stand zu Album Veröffentlichungen und Konzert Touren ist, hoffe ich auf deinen regelmäßigen Besuch auf meinem Blog hier!

Kategorien

Archiv